3 Wochen Japan im Frühling 2009 2/5

Torres del Paine Kette vor Lake Pehoe
Südamerika 2017, Januar/Februar
19. März 2009
3 Wochen Japan im Frühling 2009 3/5
26. März 2009

Mittelalterliche Zoll-und Kontrollstation in Hakkone (hier Poststelle)

3 Wochen Japan im Frühling 2009.
Mittelalterliche Zoll-und Kontrollstation in Hakkone.

Mittelalterliche Zoll-und Kontrollstation in Hakkone (hier Poststelle)

Ich war ziemlich erstaunt, als ich feststellte, dass zur Zeit unseres europäischen Mittelalters in Japan die selben Gesellschaftsstrukturen herrschten. Das Herrschafts -und Sozialgefüge war an beiden Orten ungefähr gleich. Es gab Ritter-und Burgen-Kultur wie bei uns:

kontrolliertes Markt-und Handelswesen mit Zoll-und Kontrollstationen übers ganze Land verteilt, Burgen mit “Rittern”, Kaiser mit ihren Samurai Kriegern etc.

Was für eine Entdeckung: zwei praktisch identisch funktionierende Systeme zur selben Zeit in zwei so weit voneinander entfernten Gegenden.

Der Ashi-See ist ein Krater-See im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark.
Von dort aus sieht man den Fuji-San Berg. Der heilige Berg präsentierte sich uns bei schönstem Wetter. Er ist der höchste Berg und bekannteste Vulkan Japans: 3776 M.

5. Tag :
von Hakone via Matsumoto nach Takayama. Faht durch weites Tal mit Reisterrassen. Imposante Burg Matsumoto, Volkskundemuseum, dann nach Takayama: rustikales Städtchen mit mittelalterlichem Gepräge in den Gifus Bergen.
Hidaregion ist reich an traditionellen Handwerkskünsten.

Matsumoto Burg (Mittelalter)

Koi-Nobori: Karpfen-Drachen. Diese Papier Windsäcke lässt man am Knabenfest (5. Mai) vor dem Haus flattern. Vater-Karpfe (schwarz), Mutter-Karpfe (rot) und so viel kleinere blaue Karpfen, wie Söhne in der Familie sind. Heutzutage erhalten oft auch Mädchen einen Drachen. Zudem sind weitere Farben erlaubt.

Kleiner privater Haus-Schrein, von zwei Inari-Füchsen (Kitsune) bewacht: Inari ist im Shinto die Gottheit der Fruchtbarkeit, des Reises und der Füchse. Diese Gottheit erscheint oft selbst als Fuchs.

Traditionelle alte Holzhäuser mit Pergament Fenstern.

6. Tag

Takayama Stadtrundgang mit historischen Kaufmannshäusern, Sake Brauerei Festwagen Halle, Morgenmarkt. Hida Beefsteak (was wir nicht assen, weil wir Vegetarier, resp. eher Veganer sind). Vom Rind aus dieser Gegend gibt es das berühmte Hida Fleisch, das so viel Fett eingelagert hat wie das Kobe Fleisch. Sehr teuer.

Das Takayama Festival wird jährlich mit vielen Festwagen an 2 Schreinen durchgeführt. Es ist eines der 3 wichtigsten Feste Japans.

Es können keine Meinungen abgegeben werden.

//]]>